6.9.10 Grafenort – Engelberg (8 km)

Das Säumertrüpplein, klein aber fein

trifft sich in Grafenort zum Stelldichein

Ausgangspunkt unseres Säumerweges

Die Koffer wandern in Susis Wagen

Wir müssen sie nicht selber tragen

Und dann steigen, ohne viel trari trara

Wir in die Schlucht der Engelberger Aa

Sie schäumt und stiebt, uns zu entzücken

Wir queren sie auf Hängebrücken

Hängebrücke über Engelberger Aa

Bald lichtet sich der Weg

Wir treffen ein in Engelberg

Dort warten unsere Koffern schon

In der St. Jakobs-Pension

Pension St. Jakob, Engelberg

Beim Abendessen, nach zwei Gängen

Erfreuen wir uns an Alphornklängen

Überraschungsständchen von Angehörigen

6.9.10 Engelberg – Engstlenalp (12 km)

Am Montag die Truppe früh aufbricht

denn das Tagesziel ist ausser Sicht

Bis Trübsee Kuhglockengebimmel

Ab Trübsee Helikopterlärm am Himmel

Sicht auf Trübsee

1200 Höhenmeter über dem Talgrund später

Vom Jochpass aus dank gutem Wetter

Erblicken wir die Engstlenalp samt See

Und den Kranz von Bergen mit ewigem Schnee

Abstieg vom Jochpass nach Engstlenalp

Ein Kraftort auf der Engstlenalp

Gibt Kraft, wenn nicht für 2, so vielleicht anderthalb

Kraft tanken vom Kraftort

7.9.10 Engstlenalp – Guttannen (25 km)

Ideales Wanderwetter begleitet uns das Gental runter

Annelis und Rösli führen die Truppe an ganz munter

Denn in Wyler endet ihre Säumer-Schnupperlehre

Der Abschied fällt den beiden äusserst schwere

Gruppenbild vor sieben Quellen im Gental

Das Wetter lässt uns alsdann etwas bangen

Doch behält der Föhn die Regie bis Guttannen

Hotel Bären, Guttannen. Unsere 3. Übernachtung

Im Bären wir wohl behalten „bachen“

Und uns Gedanken über das morgige Wetter machen

8.9.10 Guttannen – Obergesteln (29 km)

Die Berghänge schwitzen und fluten den Saumpfad

Der früher den Weg zum Grimsel freigab

Tristesse pur bis auf die Grimsel-Passhöhe

Niemand den Grimselpass trockenen Fusses erreicht

Es regnet andauernd, nein: Es seicht!

Grimsel Passhöhe

Der Abstieg nach Obergesteln mag uns versöhnen

Weil die ersten Sonnenstrahlen uns verwöhnen

Hotel Grimsel, Obergesteln, 4. Übernachtung

9.9.10 Obergesteln – Riale (23 km)

Der Aufstieg Richtung Griespass

Macht trotz der Anstrengung allen Spass

Historische Steinbrücke bei Ladstafel

Der Griessee, sein Gletscher, die Fernsicht

Ein erhabeneres Panorama gibt es wohl nicht!

Gruppenbild vor Griessee und -Gletscher

Der Abstieg gen Süden ist vielleicht mühevoll

Doch die Sicht auf den Lago Morasco ganz toll

Abstieg Richtung Lago di Morasco

1800 Schafe beschallen die Bättelmatt

In den Steilkehren männiglich Knieschlottern hat

Landschaft um Riale im Pomatt

Im Ristorante Aalts Dorf unser Nachtlager steht

In Riale ein toller Tag zu Ende geht

Ristorante Aalts Dorf in Riale, 5. Übernachtung

10.9.10 Riale – Premia (18 km)

Obwohl die Reise sich allmählich zu Ende neigt

Sich immer noch manche Rosine zeigt:

Der Toce rauscht über Kaskaden zu Tal

Als Europas grösster Wasserfall

Toce Wasserfall, über 140 m Fallhöhe

Walser Dörfer stehen in Reih und Glied Spalier

Bis im Monte Giove wir geniessen unser Feierabendbier

Walserdorf im Eschental (Val d'Ossola)

Doch auf den feinen Hopfen

Folgt sogleich ein Wehmutstropfen:

Nur wenige haben die Badehose dabei

Ins Premia Terme gehen mag niemand textilfrei!

Monte Giove bei Premia, 6. Übernachtung

11.9.10 Premia – Domodossola (26 km)

Der letzte Tag auf der Säumerstrecke

Bringt nochmals Highlights, und zwar ganz ‚verreckte‘

Historisches Kirchlein am Wegrand

Ein Felseinschnitt, bizarr, phänomenal

Für zero Eintrittsgeld, allemal

Eurossola, Domodossola, letzte Übernachtung

Am Samstagabend fallen wir in Domodossola ein

Rechtschaffen stolz, das dürfen wir alle sein!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Den einen ging’s zu langsam, den andern etwas schnell

Dass die Truppe zusammen blieb, verdanken wir Daniel!

Er war das Herz der Wandervögel, verlieh ihnen den Kitt

Mille grazie, Daniele, es war ein Riesenhit!

Daniel Flühler, Wanderleiter

Videos:

1. Teil: Grafenort – Guttannen  (13 Minuten)

http://picasaweb.google.ch/blaesshuhn/Videos?authkey=Gv1sRgCJPCmrL10d3uugE#5519645877652812514

Teil 2: Guttannen – italienische Grenze (15 Minuten)

http://picasaweb.google.ch/blaesshuhn/Videos?authkey=Gv1sRgCJPCmrL10d3uugE#5519299699601266498

3. Teil: Eschental (Val d’Ossola) – Domodossola  (17 Minuten)

http://picasaweb.google.ch/blaesshuhn/Videos?authkey=Gv1sRgCJPCmrL10d3uugE#slideshow/5520150523261701618

Copyright 2010 by Josef Bucheli / josefbucheli@gmx.ch



Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar